Inhalt


Das Team von anatom5
Skalierbare Teams mit einem Netzwerk aus Spezialisten

Das vierköpfige Team von anatom5 konnte, wie die Referenzliste zeigt, in den vergangenen 12 Jahren viele Projekte parallel umsetzen – und das bei sehr unterschiedlichen technologischen Anforderungen. Dies funktioniert, weil wir als Agentur projektweise auf Online-Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen zurückgreifen können – mit denen wir darüber hinaus aber auch schon seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten. So bleiben wir flexibel und effizient und können jeweils die Besten zur Unterstützung hinzuziehen. Davon profitieren unsere Kunden. So können wir von Projekt zu Projekt entscheiden, welches CMS das richtige ist. So setzen wir beispielsweise bei kleinen Projekten auf CMS-madesimple oder Wordpress, für mittlere Projekte nutzen wir in der Regel Contao und für große Portale mit entsprechend höheren Anforderungen zumeist Typo3.

Jörg Morsbach, Dipl. Designer und Kommunikationswirt (WAK)

Durch mehrere Jahre Berufserfahrung als Art-Director und Designer in unterschiedlichen Agenturen (Digital und Print) mit verschiedenen Schwerpunkten hat er gelernt, aus den Bedürfnissen der Kunden und den Kompetenzen der Agenturen optimale und User zentrierte Lösungen zu erarbeiten. Seine analytische Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu erfassen öffnet Raum für Kreativität. Immer im Fokus: Der Benutzer. Ob im klassischen Printbereich, oder im Internet. Seit 2003 spielt vor allem das Thema Barrierefreie Informationstechnologie eine zentrale Rolle. Ein schöner Brückenschlag in die Zeit als er noch nicht Geschäftsführer von anatom5, sondern Zivildienstleistender in einer Schule für Behinderte Menschen in seiner Geburtsstadt Solingen war.

Er ist verantwortlich für generelle Workflows und Qualitätssicherung. Konzeption, strategische Entwicklung, die Gestaltung von Prototypen, Accessibility- und Usability Beratung, Qualitätssicherung sowie Designentwicklung werden bei anatom5 vollständig Inhouse betreut.


Annika Jagusch, Mediengestalterin

Als ehemalige Auszubildende hat Annika Jagusch den Beruf der Mediengestalterin für Digital und Print bei anatom5 von der ersten Stunde an erlernt. Mit ihrem Lieblings-Werkzeug InDesign arbeitet sie fast täglich, ob es nun Broschüren oder barrierefreie PDF-Dokumente sind. Vor alle das Thema barrierefreie PDF ist ihr ganz persönliches Steckenpferd, von Geschäftsberichten bis hin zu interaktiven Formularen.


Rebecca Stein, Kommunikationsdesignerin BA

Design ist ihre Passion. Als Absolventin der Hochschule Niederrhein mit Schwerpunkt Design ist Rebecca Stein Gestalterin mit Herzblut. Bei anatom5 ist sie verantwortlich für Print-Projekte und Website-Designs. Inzwischen gilt ihr Interesse und Augenmerk besonders der barrierefreien Gestaltung - von der Broschüre bis zur mobilen Webanwendung. Ihr Abschlussarbeit zur Kommunikationsdesignerin BA ist von der mehrjährigen Erfahrungen bei anatom5 als Studentische Hilfskraft geprägt. Die Arbeit mit dem Titel "Responsive Webdesign im Konsens mit den Anforderungen an Barrierefreiheit" wurde von Jörg Morsbach als Co-Prüfer betreut.


Marc Reimann, Webentwicklung

Marc Reimann ist seit 2005 im Bereich Webdesign und Webentwicklung tätig. Seit 2008 ist er unter dem Nick MacKP im Contao-Forum aktiv. Vielen ist er als „Contao-Yoda“ bekannt. Bevor er als Webentwickler zum anatom5 Team gestoßen ist, hat er sich über viele Jahre als selbständiger Frontend-Entwickler und ausgewiesener Contao-Experte einen Namen gemacht. Auch mit anatom5 hat er in dieser Zeit bereits verschiedene Projekte umgesetzt. Er kennt die notwendigen Prozesse und Qualitätsanforderungen, vor allem hinsichtlich der Barrierefreiheit, zu genüge. Neben Barrierefreiheit und dem CMS Contao ist Suchmaschinen Optimierung (Onpage Optimierung) sein heimliches Steckenpferd.

Netzwerk für unsere Kunden

Projektweise können wir auf Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen zurückgreifen. So bleiben wir flexibel und effizient und können jeweils die Besten zur Unterstützung hinzuziehen. Davon profitieren unsere Kunden.


Ihr Ansprechpartner

Foto von Jörg Morsbach

Jörg Morsbach
Tel.: 49 | 211 | 420 944 2
E-Mail: info@anatom5.de
XING-Profil

Neues von anatom5

20.03.2017
Stadt Kleve startet mit neuer Browser-App
Im Februar 2017 startete die Stadt Kleve mit ihrer neuen HTML5 Browser-App, die gemeinsam mit der Agentur anatom5 und dem KRZN umgesetzt wurde. Die auf modernen Webtechniken basierende App ist für alle mobilen Betriebssysteme nutzbar, die HTML5 unterstützen (Apple iOS, Google Android, Windows Phone (ab Version 8).


21.02.2017
Internet-Relaunch der Stadt Hamminkeln
Winterzeit ist Relaunch-Zeit: Anfang Januar 2017 ist die Stadt Hamminkeln mit einem überarbeiteten und barrierefreien Internetauftritt online gegangen. Damit führt die Agentur anatom5 eine langjährige Zusammenarbeit mit der Stadt Hamminkeln erfolgreich fort. Denn schon die vorherige Internetpräsenz der Stadt wurde 2007 von der Düsseldorfer Agentur anatom5 nach den damals geltenden Standards der BITV (Barrierefreie Informationstechnik Verordnung) barrierefrei umgesetzt.


31.01.2017
Relaunch der Gemeinde Niederkrüchten nach BITV NRW
Januar 2017 ist die Gemeinde Niederkrüchten mit einem völlig überarbeiteten Internetauftritt an den Start gegangen. Natürlich auch wieder barrierefrei, nach den geltenden Standards der BITV (Barrierefreie Informationstechnik Verordnung).


01.11.2016
Relaunch des Internetauftritts der Klingensstadt Solingen
Im September 2016 ist der neue Internetauftritt der Stadt Solingen online gegangen. Gemeinsam mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) hat die Agentur anatom5 in den letzten zwei Jahren den Relaunch des Stadtportals betreut und hinsichtlich Benutzerführung und visuellem Erscheinungsbild vollkommen neu aufgestellt.


01.10.2016
Internetauftritt des Rhein-Kreises Neuss – geprüfte Barrierefreiheit
Anfang 2016 ist das von anatom5 gestaltete und im Bereich der Webentwicklung betreute Portal des Rhein-Kreises Neuss an den Start gegangen. Vorausgegangen war eine aufwändige inhaltliche Generalüberholung und grundsätzliche Modernisierung des Gesamtkonzeptes der Benutzerführung inbesondere in Bezug auf die zentralen Dienstleistungen des Kreises.