Inhalt

Kranenburg
Gemeindeportal vereint Design und Barrierefreiheit

Neues Gemeindeportal entsteht als Kooperationsprojekt aus Agentur, Rechenzentrum und Hochschule

http://www.kranenburg.de/


Kranenburg.de: Barrierefrei & Responsive
Neue Website für PCs, Smartphones, Tablets und mehr

Schlagzeilen wie "Ein glatter Hauptgewinn" liest man eher selten im Zusammenhang mit dem Relaunch von Internetseiten. Noch dazu, wenn es sich um kommunale Webseiten handelt. Für die neue Internetseite der Gemeinde Kranenburg gab es ein durchweg positives Medienecho für die neue Internetpräsenz. Bereits die Vorgängerseite konnte überzeugen und gewann 2008 den BIENE-Award für barrierefreie Internetangebote, weshalb der Aspekt der Barrierefreiheit bei der aktuellen Version der Website zu einem wichtigen Faktor wurde.

Zusammenarbeit mit Hoschule und Rechenzentrum

Außergewöhnlich war auch die Zusammenarbeit, denn neben dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein als technischem Partner wurde eng mit Studenten des Fachbereichs eGovernment der Hochschule Rhein-Waal zusammengearbeitet. Innerhalb eines Semesters wurden Studien, Analysen und Tests durchgeführt und die Ergebnisse punktuell mit anatom5 und der Gemeinde Kranenburg abgestimmt. Das Ergebnis ist eine sehr moderne und überaus barrierefreie Internetpräsenz, die in Punkto Usability nicht nur in Desktop-Browsern, sondern auch auf mobilen Endgeräten und Tablets ihre Stärken ausspielt.

Frisch, modern und eigenständig präsentiert sich das Design der neuen Gemeinde-Website. Interaktive Elemente, wie Slider oder Formulare, wurden dahingehend optimiert, dass sie bei verschiedenen Bildschirmauflösungen stets optimal funktionieren. Alle Elemente folgen dem Responsive Design Ansatz und wurden zudem mit Fokus auf Barrierefreiheit optimiert. Neue Trends, wie Microformats für Kontakte und Kalender, wurden ebenfalls aufgegriffen. So können Kontakte mit Hilfe von Browser-Erweiterungen direkt zum Adressbuch hinzugefügt werden oder Veranstaltungen in den eigenen Kalender übernommen werden.

Gerade die mobile Nutzung rückte mit dem neuen Auftritt stark in den Fokus. Ob iPhone, iPad oder Android-Smartphone bzw. Tablet: sämtliche Inhalte passen sich an die Möglichkeiten des Endgeräts an. Die Grundlagen hierfür wurden in einem Wireframing-Workshop gelegt. Dabei konnte auf den guten Grundlagen der Vorgängerversion der Website aufgebaut werden, vor allem was die schlanke Struktur der Kranenburger Website angeht, die ebenfalls aus der Feder von anatom5 stammte.

zurück zur Übersicht


Unsere Leistungen

Mobile-Development

  • Design

Barrierefreies Webdesign

  • Programmierung
  • Design
  • Beratung
  • Prototyping
  • Schulung